loader image
Logo
Kneipenchat 
Nur eingeloggte Nutzer dürfen den Chat betreten
Post thumbnail

Irgendwie hatte ich in Rainbow Six Siege am Anfang etwas Schwierigkeiten,

die Grafik für den Rückstoß (recoil) bei den einzelnen Waffen wichtig zu interpretieren.
Ich habe aber festgestellt, dass es eigentlich ganz einfach ist, wenn man das Prinzip mal verstanden hat.
Deshalb habe ich hier die wesentlichen Infos zusammengestellt.

Ein kleines grünes Dreieck stellt den Zielpunkt für den ersten Schuss dar.
Es wird also angenommen, dass der erste Schuss den Gegner genau auf Brusthöhe trifft und die Treffpunkte weiterer Schüsse werden dann als farbige „Wolken“ dargestellt.
Dabei ist schon mal zu erkennen, dass der Rückstoß über die Zeit jede Waffe nach oben reißt. Wie weit,
das hängt von der jeweiligen Waffe ab.

Im Titelbild seht Ihr das ganz gut in einem Vergleich.
Während man mit dem Sturmgewehr auch nach mehreren Schüssen noch den Kopf trifft,
geht beim Scharfschützengewehr bereits der dritte Schuss über den Kopf hinaus.
Bei der Schrotflinte trifft der zweite Schuss ohne erneutes Zielen schon überhaupt nicht mehr.

Die farbigen „Wolken“ geben zusätzlich auch noch an, in welchem Bereich die nächsten Kugeln einschlagen werden.
Manche Waffen verziehen nach links, wie z.B. die 9mm C1, andere, wie z.B. die MP5 nach rechts.

Die Größe der Wolken gibt außerdem an, wie groß die Streuung beim Rückstoß ist. D.h. nachfolgende Schüsse treffen irgendwo in diesen „Wolken“.
Wie Ihr sehen könnt, ist das bei der SASG-12 ein wesentlich kleinerer Bereich als z.B. bei der SPAS-12.
Damit wäre bei der SASG-12 als zweiter Schuss ggf. noch ein guter Kopftreffer,
während man mit der SPAS-12 mit großer Wahrscheinlichkeit daneben schießt.

Ich hoffe, diese Übersicht hat die Grafiken etwas klarer gemacht und hilft Euch bei der zukünftigen  Auswahl bzw. Einschätzung der Waffen weiter.

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markieren zu können.
KNTR - Twitch Streamer