loader image

"Spike rush B!"

Der neue Stern am Taktikhimmel…© Riot Games

oder doch nur ein Abklatsch von Overwatch und CS:GO?

Valorant sah sich zu Beta-Zeiten (und teilweise heute noch) genau diesem Vorwurf ausgesetzt. Man hätte bei Riot einfach CS:GO und OW kopiert, beides zusammengemixt und Hero-Shooter Nummer 5000 auf den Markt gebracht. Soweit so bekannt.

So angebracht diese Kritik auf den ersten Blick scheint, Valorant bedient sich optisch tatsächlich einer Mischung aus Overwatch und CS:GO, sollte das allerdings keinen davon abhalten sich selbst eine Meinung über das Gameplay zu bilden und oh boi: Valorant macht vieles verdammt richtig.

Die verschiedenen Charaktere (schlicht: Agents genannt) unterscheiden sich optisch und spielerisch stark voneinander. Ganz so weit wie in Overwatch geht man hier nicht – jeder Agent bedient sich z.B. im gleichen Waffenpool – aber durch die verschiedenen Fähigkeiten bringt jeder Agent mehrere Elemente ins Spiel die den Ausgang einer Runde beeinflussen können.

So gibt es z.B. Viper welche mit einer Mischung aus Gasgranaten und einer Gaswand bestimmte Durchgänge abriegeln kann aber – das richtige Seup vorausgesetzt – auch durchaus offensiv reinbolzen kann.

Wer dagegen lieber auf schnelle Flanks setzt, der ist mit der flinken Jett gut beraten welche mit hohen Sprüngen und schnellen Strafe-Manövern den Gegner im Eifer des Gefechts auch mal verwirren kann.

© Riot Games Defensives Gas und agiles rumgehopse sind nicht euer Ding? Dann packt den Raketenwerfer raus und macht mit Raze eure Gegner mit einer Übermacht an “Krachbumm” platt.

Für jeden Spielstil gibt es den passenden Agent. Wenn man das nun noch mit dem Gunplay und dem Vorzeigemodus Spike-Rush paart dann wird klar: Valorant orientiert sich tatsächlich an OW und CS:GO aber mischt beide Ansätze einfach wahnsinnig gut zusammen.

Sowohl Aim als auch Teamplay wird benötigt und ohne eine anständige Zusammenstellung von Heroes bleiben auch gute Teams langfristig auf der Strecke. Jeder im Team hat also eine klare Aufgabe und sollte den Agent wählen der für diese Aufgabe am besten geeignet ist.

Das klappt im Clan (*hust* Kneipentruppe *hust*) natürlich deutlich besser als mit Randoms. Wer aber erstmal ein eingespieltes Team hat der wird Valorant so schnell nicht mehr los!

Genre: Taktik-Shooter
Spaßfaktor: (8/10) Hoch
Leitung: phantasy
Kontakt: [email protected]

Lust auf Valorant bekommen?

Sämtliche Bilder © Riot Games – Keine Urheberrechtsverstöße beabsichtigt